Windows 7 Home Premium — Wie oft darf’s auf EINEM Rechner installiert werden?

Habe im Sommer bei Otto Windows 7 Home Premium für 50,- €  vorbestellt und dann auch pünktlich zum Productlunch erhalten. „Heute“ nacht hab ich’s in VirtualBox installiert. Nun stellt sich für mich die folgen Frage: Wie oft darf man’s gleichzeitig auf einem Rechner installieren, unter der Voraussetzung, das man natürlich auch nur immer max. 1 Windows 7 Installation laufen lässt?

Ich habe mir „natürlich“😉 die Lizenzsbedingungen während der Installation bzw. jetzt gerade online bei Microsoft durchgelesen. Die beantworten aber nicht meine Frage (oder aber, ich verstehe es nicht — vermutlich ist das eher der Fall…). In den „MICROSOFT-SOFTWARE-LIZENZBESTIMMUNGEN“ findet sich:

Wenn Sie diese Lizenzbestimmungen einhalten, haben Sie die nachfolgend aufgeführten Rechte für jede Lizenz, die Sie erwerben.
1. ÜBERBLICK.
[…]
b.    Lizenzmodell. Vorbehaltlich von Ziffer 2 (b) weiter unten wird die Software auf der Basis pro Kopie pro Computer lizenziert. Ein Computer ist ein physisches Hardwaresystem mit einer internen Speichervorrichtung, das fähig ist, die Software auszuführen. Eine Hardwarepartition oder ein Blade wird als separater Computer betrachtet.

Okay, mit Computer bezeichnen die also das physische Ding, „die Kiste“. Klar. Und die Software wird „pro Kiste“ lizenziert. Klar.

Weiter:

2.    RECHTE ZUR INSTALLATION UND NUTZUNG.
a.    Eine Kopie pro Computer. Außer wie in Ziffer 2 (b) weiter unten erlaubt, sind Sie berechtigt, eine Kopie der Software auf einem Computer zu installieren. Dieser Computer ist der „lizenzierte Computer“.

Oh, da steht’s ja😦 Naja, war spät „gestern“, als ich’s das erste mal las… *g*

Okay, also pro „Kiste“ nur eine Kopie. „Eine“ bedeutet wohl „1“. Zu meiner „Ehrenrettung“: Als ich das las, verstand ich’s so, das es erlaubt ist ’ne (eine) Kopie auf dem Rechner zu installieren. Da hatte ich „eine“ nicht als Zahl „1“ begriffen. Besonders Satz 2 kann man so verstehen: „… sind Sie berechtigt, ’ne Kopie der Soft auf’m Compi zu installen“ – das ist gleichbedeutend mit „… sind Sie berechtigt, eine Kopie der Software … zu installieren“. Hatte Satz 1 überlesen.

Shit. Nicht das, was ich wollte. Somit würde es gegen die Lizenzbestimmungen verstossen, folgendes zu machen:

  1. Installieren „direkt“ auf der Hardware (Multiboot, Bootcamp)
  2. Installieren „indirekt“ auf der Hardware (in einem Virtualisierer wie VirtualBox, Parallels, VMware, …)

Das wäre nicht erlaubt, stimmt’s?

Schade.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s